Ihre Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Unfallchirurgie

Besonderer Schwerpunkt unserer Klinik unter der Leitung von Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Henning Dralle ist die chirurgische Therapie aller Erkrankungen des Magen-Darmtraktes – der entzündlichen wie zum Beispiel Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder Divertikulitis und der bösartigen wie zum Beispiel Magen- und Darmkrebs. Bei allen Erkrankungen des Bauchraumes profitieren Sie als Patient von unserem interdisziplinären Bauchzentrum, in dem unsere Chirurgie eng mit der Gastroenterologie unter Priv.-Doz. Dr. Christoph Jochum zusammenarbeitet. 

Auf dem Gebiet der endokrinen Chirurgie verfügt Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Henning Dralle über eine international anerkannte Expertise. Die chirurgische Therapie von Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenerkrankungen sowie die operative Behandlung neuroendokriner Tumoren stellen weitere Schwerpunkte unserer Klinik dar.

Auch in erfahrenen Händen sind Sie, wenn Sie in unserem Hernienzentrum Ihren Leistenbruch operieren lassen. Mit Einführung der Methode der endoskopisch-laparoskopischen Hernienchirurgie im Jahr 1992 haben wir uns einen außerordentlichen Ruf erworben – weit über die Stadt-, ja sogar die Landesgrenze hinaus: Patienten mit Leistenbrüchen kommen auf Empfehlung von weit her zu uns. Jährlich operieren wir bis zu 500 Leistenbrüche.

Wo immer es medizinisch risikolos möglich ist, der allgemeine Krankheitszustand es gestattet und die häusliche Nachsorge gesichert ist, führen wir Operationen ambulant durch. Gleichfalls bevorzugen wir die minimal-invasive Methode („Schlüsselloch-Chirurgie“).

Als Kooperationspartner der Universitätsmedizin Essen ist das St. Josef Krankenhaus Werden in die chirurgische Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Knochen- und Weichteilsarkomen eingebunden.