Handchirurgie

In der Handchirurgie, traditionell ein Spezialgebiet unserer Klinik, setzen wir – konservativ und chirurgisch – alle bewährten und innovativen Behandlungsmethoden und Operationstechniken ein. Hierzu gehören die stets sichersten und neuesten Implantate zur Behandlung von Knochenbrüchen, Kunstgelenke für Finger und Hand sowie spezielle Techniken etwa zur Verpflanzung von Knochen mit und ohne Blutgefäße. Mikrochirurgische Techniken gehören aufgrund der komplexen Anatomie zum fest etablierten Repertoire. Bei allen Operationen an den filigranen Handstrukturen, so etwa der Arthroskopie am Handgelenk zur minimal-invasiven Behandlung von chronischen oder akuten Handgelenksbinnenschäden, setzen wir zur Erhöhung der Patientensicherheit routinemäßig Lupenbrille und Operationsmikroskop ein.  

Der persönlichen Beratung kommt in der Handchirurgie eine besondere Bedeutung zu. Wir legen Wert auf die Erstellung eines individuellen Behandlungsplans, der sich an den persönlichen Bedürfnissen und an den Lebensumständen unserer Patienten orientiert.

Ebenso besteht die Möglichkeit sich eine Zweitmeinung durch unser handchirurgisches Team einzuholen.

In Abhängigkeit der Verletzung oder Erkrankung können Operationen sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden. Von der engen und langjährigen Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen profitieren insbesondere Patienten mit komplexen Krankheitsbildern (z.B. Tumoren, Rheumatische Erkrankungen, Läsionen peripherer Nerven).  

Wir behandeln u.a. folgende Krankheitsbilder: 

  • sämtliche akuten Unfälle oder Verletzungen der Hand
  • sämtliche Unfallfolgen oder bleibenden Schäden nach Unfällen oder Verletzungen (z.B. Pesudarthrose des Kahnbeins)
  • Infektionen und Entzündungen der Hand
  • Knotenbildungen/Tumoren der Hand (z.B. Ganglien/Überbeine)
  • Fehlstellungen und Deformierungen der Hand einschließlich rheumatischer Erkrankungen 
  • Nervenschäden oder Drucksyndrome an Hand und Arm (z.B. Karpaltunnelsyndrom, Einengung des Ellennervs SNUS)
  • altersbedingte Veränderungen der Hand (z. B. Arthrose des Daumensattelgelenks)
  • sonstige Krankheiten der Hand (z. B. Dupuytren-Krankheit, schnellender Finger)
  • aseptische Knochennekrose des Handgelenks (z. B. Lunatummalazie)