Vita Prof. Dr. med. Christof Specker

Beruflicher Werdegang

 

  • seit 10/2001 Leitender Arzt der Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie der Kliniken Essen Süd
  • 1995 - 2001 Oberarzt im Zentrum für Innere Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHUD), Klinik für Nephrologie & Rheumatologie
  • 1991 - 1994 Oberarzt der Klinik für Endokrinologie und Rheumatologie der HHUD Ärztliche Leitung der klinischen Rheumatologie und des zentralen Rheumalabors im Zentrum für Innere Medizin
  • 1986 – 1991 Wissenschaftlicher Assistent am Zentrum für Innere Medizin und Neurologie der HHUD in der Klinik für Endokrinologie und Rheumatologie.
  • 1983 – 1986 Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung für Diagnostische Radiologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin der Städt. Krankenanstalten St. Lukas, Neuss.

Ausbildung

 

  • 16.06.1983 Approbation als Arzt
  • 27.07.1983 Promotion an der Medizinischen Fakultät der HHUD mit dem Thema: “Assoziationen von HLA-Antigenen zum systemischen Lupus erythematodes und seiner Krankheitssymptomatik”
  • 21.03.1991 Anerkennung zum "Facharzt für Innere Medizin"
  • 08.07.1992 Anerkennung der Teilgebietsbezeichnung "Internistische Rheumatologie"
  • 09.12.1997 Erlangung der Zusatzbezeichnung "Physikalische Therapie"
  • 21.01.1999 Habilitation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Prof. Dr. M. Schneider): Schriftliches Habilitationsthema: "Antiphospholipid-Antikörper - Bedeutung für Diagnose, Differentialdiagnose, Prognose und Therapie des systemischen Lupus erythematodes" Mündliches Habilitationsthema: "Nutzen neuer Online-Techniken in der rheumatologischen Forschung und Patientenversorgung"
  • 21.01.1999 Venia Legendi der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für das Fach "Innere Medizin" und Ernennung zum Privatdozenten
  • 0.08.2000 Anerkennung der Fachkunde "internistische Laboruntersuchungen" Teil I und II
  • 20.06.2007 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor für Innere Medizin durch die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 18.09.2009 ICH/GCP zertifizierter Prüfarzt für klinische Studien

Wissenschaftliche Schwerpunkte

 

  • seit 1992 Aufbau der Kollagenose- und Vaskulitisambulanz der HHU
    Leitung und klinische Forschung im Rheumalabor des Zentrum für Innere Medizin der HHUD seit 1993
  • Aufbau des BMG geförderten Rheumazentrum Düsseldorf (RZD) seit 1995
  • Konzeption, Aufbau und Betrieb des "RheumaNet", einer der ersten medizinischen "Web-Sites" in Deutschland 1997
  • Organisation der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie in Düsseldorf (Prof. Dr. M. Schneider)
  • seit 1999 Mit-Antragsteller des Kompetenznetz "Entzündlich rheumatische Systemerkrankungen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Hier maßgebliche Gestaltung und Umsetzung des Teilprojektes "EDV-Vernetzung, Web-Dienste und Dokumentation", Projektgruppen: Kollagenosen & Vaskulitiden, Projektgruppe Früh-Arthritis
  • 1999 – 2001 Berufung in den Koordinierungsrat "Telematik in der Medizin" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • 2001 - 2003 Mitentwickler des Pilotprojektes "Pseudonymisierung" als Mitglied der Projektgruppe Datenschutz und Datensicherheit der Telematikplattform (TMF) der Kompetenznetze in der Medizin des BMBF (in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Software und Systemtechnik, Berlin)
  • seit 1999 Mitglied in folgenden Projektgruppen und Arbeitskreisen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh): Fort- und Weiterbildung, Labordiagnostik, Leitlinien, Schwangerschaft, Dokumentation & Internet
  • 2000 Verleihung des Rudolf-Schoen-Forschungspreises der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie für die Arbeit: "Untersuchung zur Bedeutung von Antiphospholipid-Antikörpern und einer neuen Untersuchungstechnik der cerebralen Durchblutung für den systemischen Lupus erythematodes".
  • 2008 Fusion der Rheumazentren Düsseldorf und Essen (Westliches Ruhrgebiet) zum Rheumazentrum Rhein-Ruhr. Hier Mitglied des Vorstandes

Klinische Studien

 

  • 1999-2001 8 klinische Studien als Subinvestigator, lab assessing or examining physician an der HHUD
  • seit 2002 14 klinische Studien als Principle Investigator (Hauptprüfer) an der Abteilung für Rheumatologie & Klinische Immunologie der Kliniken Essen Süd. Phase II-IV Studien zu den Schwerpunkten: gezielte neue Therapien der rheumatoiden Arthritis und des systemischen Lupus erythematodes mit monoklonalen Antikörpern oder Fusionsproteinen gegen inflammatorische Zytokine oder immunaktive Zellen
  • 09/2009 ICH/GCP zertifizierter Kurs zur Durchführung klinischer Studien als Prüfarzt

Wissenschaftliche Veröffentlichungen und Tätigkeiten (Auszug)

 

  • seit 1983 54 wissenschaftliche Artikel in PubMed®, davon 14 als Erst- oder Letztautor (Publikationsliste in PubMed) 15 wissenschaftliche Buchartikel zum Thema Rheumatologie (SLE, APS, frühe RA) und zum Thema EDV & Internet in der Medizin
  • seit 1999 Mitorganisation des jährlichen Imaging-Workshop des Rheumazentrum Rhein-Ruhr
  • seit 2006 Referent auf dem jährlichen RheumaUpdate-Kongress zum Thema "Lupus & APS"
  • seit 2005 Referent zum Thema Systemischer Lupus erythematodes & Antiphospholipidsyndrom des SCIRE-Projectes (Scientific Results in Rheumatology) des RHZ-Rhein-Ruhr