Zentrum für Klinische Radiologie

Im St. Josef Krankenhaus Essen-Werden und auch im Ev. Krankenhaus Essen-Werden nimmt das Zentrum für Klinische Radiologie eine Schlüsselposition ein: Die Radiologie versteht sich als Partner aller Fachdisziplinen – bei der Diagnosefindung, im interdisziplinären Gespräch und bei der Überwachung des Therapieerfolges. Modernste Technologie gepaart mit Menschlichkeit und Respekt vor den Sorgen und Ängsten unserer Patienten garantieren eine hohe Akzeptanz.

Angeboten werden alle konventionellen Röntgenverfahren, insbesondere Lungendiagnostik und Mammographie, einschließlich Mamma-Sonographie und Mamma-MRT. Mit der neuen digitalen 2D-Vollfeld-Mammographie und der digitalen 3D-Tomosynthese setzt das Zentrum für Klinische Radiologie zudem neue Maßstäbe in der senologischen Abklärungsdiagnostik.

Außerdem kommen hoch moderne Schnittbildverfahren, wie die Magnetresonanztomographie (MRT), auch als Kernspintomographie bekannt, und die Computertomographie (MS-CT, moderne Mulislice-Technik) bei uns zum Einsatz – zum Beispiel bei der Diagnose von Brustkrebs, Herzkrankheiten oder Schlaganfällen. MRT und CT ermöglichen präzise Diagnosen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Meniskus-Schaden, Bandscheibenvorfall). Präzise Aussagen sind auch möglich bei Erkrankungen der Leber, der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse und des Dünndarms.

MRT und CT erlauben gleichfalls eine präzise Planung und Durchführung von minimal-invasiven Eingriffen („interventionelle Radiologie“). Soweit möglich führen wir Interventionen bevorzugt ambulant unter örtlicher Betäubung durch.

Das Zentrum für Klinische Radiologie ist 

  • Kooperationspartner im Westdeutschen Magen- und Darmzentrum Essen (WMDZ),
  • zertifiziert als Endoprothetik-Zentrum (EPZ) der Maximalversorgung gemeinsam mit der Orhopädischen Universitätsklinik Essen